Mundhandwerk Zahnarzt Bamberg

Mundhandwerk Logo
Email-Icon

Schreiben Sie uns:
info@mundhandwerk.de

Phone-Icon

Rufen Sie uns an:
0951 30110983

Pin-Icon

Weisheitszähne – behalten oder entfernen?

Manche haben vier davon, manche nur zwei und der ein oder andere sogar gar keine: Gemeint sind die Weisheitszähne. Diese Zähne sind nicht bei jedem Menschen (vollständig) angelegt und brechen, wenn sie denn vorhanden sind, erst im Laufe der Jugend oder des Erwachsenenalters durch. Nicht selten werden sie früher oder später zum Problem, weshalb sie zumeist entfernt werden müssen. Nachfolgend besprechen wir die zentralen Fakten rund um die Weisheitszähne und erklären, wann eine Entfernung sinnvoll ist und wann die Zähne bleiben können.

Inhaltsverzeichnis

Weisheitszähne und das „Platzproblem“

Die Weisheitszähne machen vor allem deshalb so oft Schwierigkeiten, weil im Kiefer nicht ausreichend Platz für sie ist. Dann können sie sich nicht an vorgesehener Stelle in die Zahnreihe eingliedern und bleiben zumeist teilweise oder komplett im Kiefer. Was zunächst unproblematisch klingen mag, führt in der Realität häufig zu Schädigungen an den umliegenden Zähnen und zu Schmerzen. Nach Angaben der Bundeszahnärztekammer haben die Weisheitszähne bei ungefähr 80 % der Erwachsenen in der EU ein „Platzproblem“. Zahlen, die eindrücklich verdeutlichen, wie wichtig es ist, sich mit den Weisheitszähnen und deren potenzieller Entfernung zu beschäftigen.

Mögliche Folgen bei Weisheitszahn-Fehlstellungen

Kann der Weisheitszahn aus Platzmangel im Kiefer nicht durchbrechen oder sich nicht in korrekter Stellung an die übrigen Zähne anreihen, kann das zu diversen Folgeproblemen führen:

Am besten ist es natürlich, schon zu handeln, bevor solche Folgen aufgetreten sind. Mittels spezieller Röntgenaufnahmen kann der Zahnarzt herausfinden, ob Weisheitszähne im Kiefer angelegt sind. Außerdem lassen die Aufnahmen eine Beurteilung der Lage der Zähne zu, wodurch sich abschätzen lässt, ob und inwiefern die Weisheitszähne in der Zukunft Probleme verursachen werden.

Wann müssen die Weisheitszähne entfernt werden?

Zugegeben: Eine Weisheitszahnentfernung ist eine Angelegenheit, angesichts derer die wenigsten Menschen in Jubel ausbrechen. Trotzdem ist sie in vielen Fällen die absolut beste Handlungsoption. Die Entfernung der Zähne ist zum Beispiel angeraten, wenn…

Auch wenn diese Umstände objektiv betrachtet für die Entfernung von Weisheitszähnen sprechen, können individuelle Faktoren dazu führen, dass dennoch versucht wird, die Zähne zu erhalten. Schließlich ist eine Weisheitszahnentfernung ein ernstzunehmender – wenn auch oft ambulant durchführbarer – Eingriff, der eine gewisse Stabilität in Bezug auf den Gesundheitszustand des Patienten voraussetzt.

Wann können die Weisheitszähne bleiben?

Wenige Menschen haben das Glück, dass sie zwar Weisheitszähne besitzen, diese aber problemlos behalten können. Diese Sachlagen können gegen eine Entfernung der Zähne sprechen:

Fazit: Zahnärztliche Beratung zum Thema Weisheitszähne

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie überhaupt Weisheitszähne haben und ob diese in Zukunft eventuell entfernt werden sollten, sollten Sie Ihren Zahnarzt darauf ansprechen. Dieser kann Röntgenaufnahmen zur Früherkennung etwaiger Probleme anfertigen und Sie umfassend beraten.

Artikel teilen

ihrzahnarzt

Autor:

Dr. Maximilian Dörfler

Dr. Dörfler ist im Bamberger Sandgebiet aufgewachsen, hat sein Zahnmedizinstudium in Regensburg absolviert und anschließend an verschiedenen Orten, darunter auch im Universitätsklinikum Regensburg, gearbeitet. Nach einer prägenden Weiterbildung zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie erfüllt er nun seinen Traum mit der Eröffnung der Praxis "Mundhandwerk", in der er modernste Zahnmedizin in angenehmer Atmosphäre anbietet, insbesondere im Bereich Implantologie und Knochenaufbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent mit Real Cookie Banner